Kapitel 1:Prolog

 

Blutverschmiert und geschockt stand Ich mit meinen 49 Mann ich in unserem Lager.
Ich blickte mich um.
Barbarossas Heer hatte Mailands Streitmacht niedergemetzelt als wäre sie Luft.
250-300.000 Tote allein auf unserer Seite. Viele, die ich kannte, viele Väter, Mütter und Kinder
- All die unschuldigen Einwohner mussten wegen ihrer Vaterandsliebe ihr Leben lassen.


Wir waren auf einer Erkundungsmission, als es passierte.
Aus weiter Entfernung sahen wir auf dem Rückweg bereits Rauchwolken aufsteigen.
Wir eilten sofort zur Hilfe, doch zu spät.
Die einzigen Menschen die wir antrafen, waren die
Männer von Barbarossas Nachhut.
Es kam zum Kampf, und obwohl sie doppelt so viel waren, gewannen wir wie durch
ein Wunder.


Allerdings hatten wir einen grossen Verlust.
Einer meiner Männer starb. Er war ein brillianter Krieger, unser General und
... mein Freund.
Sein Name war : Leonidas II .
Ich rief meine Männer zusammen und wir beschlossen, auf Barbarossas Rückkehr
zu warten, um uns für die Toten zu rächen...

Nach oben